Vielleicht stellt sich bei Ihnen die Frage, sollte ich nicht lieber eine Therapie machen? Ja, soweit Sie psychologisch nicht stabil sind, ist eine Therapie der richtige Weg!

Sie sind psychologisch stabil und Sie möchten Ihre Persönlickeit weiterentwickeln und entfalten, dann ist ein Kurzzeit-Coaching ein möglicher Ansatz.

Denken Sie manchmal,...:

  • … Sie stecken in einer Sackgasse?
  • ... Sie haben das Gefühl, Sie werden von Ängsten ausgebremst?
  • … Sie haben Ihre innere Balance verloren?
  • ... Sie können sich selbst nicht so annehmen, wie Sie sind?
  • ... Sie fühlen sich emotional belastet?
  • ... Sie werden durch Glaubenssätze in Ihren Denk- und Verhaltensweise eingeschränkt?
  • ... Sie möchten Ihr Selbstbewußtsein stärken?
  • ... Sie bedrückt ein Erlebnis, dass Sie nicht loslassen können?
  • ... Sie sind eigentlich ganz anders, was im täglichen Alltag untergeht, weil Sie nur noch funktionieren müssen?
  • … Sie wollen ihrem Leben eine andere Richtung geben?
  • … Sie stehen vor wichtigen Entscheidungen im (Berufs-) Leben, wissen aber nicht wie?
  • … Sie möchten Ihre Situation reflektieren und sich besser positionieren?
  • … Sie wollen Klarheit und innere Ordnung schaffen?
  • … Sie könnten mehr Zufriedenheit in Ihrem Leben finden?
  • … Sie stecken in einer Sinnkrise?

Dann kann Coaching eine Antwort für Sie sein.

Seit vielen Jahren wird Coaching aufgrund der nachweisbaren Erfolge im Spitzensport und Management eingesetzt. In den meisten Sportarten gehört das mentale Training bereits zum festen Bestandteil der Ausbildung und ist bei der Vorbereitung auf Wettkämpfe / Turniere nicht mehr wegzudenken. Im Pferdesport, ist das Mentaltraining besonders wichtig, weil noch ein weiterer wichtiger Faktor hinzukommt, nämlich der Partner, das Pferd.

Und auch immer mehr Menschen möchten sich ebenso systematisch beruflich und privat weiterentwickeln und suchen daher einen geeigneten Coach.

 

Die Einweisung

Immer wenn ein neuer Schüler zum Meister kam, um bei ihm zu lernen, setzte sich der Meister mit ihm zusammen auf dem Boden und stellte ihm einige Fragen.

"Weisst du, wer der einzige Mensch ist, der dich im ganzen Leben nie verlassen wird?" fragte er den Neuankömmling.
"Nein Meister, wer ist es?"
"Du."

"Und kennst du die Antwort auf jede Frage, die dir je einfallen wird?" fragte der Meister weiter.
"Nein, ich weiß es nicht. Wie lautet sie?"
"Du."

"Und kannst du die Lösung aller deiner Probleme ahnen?" fragte der Meister als letztes.
"Nein Meister, ich gebe auf."
"Du."

(aus Mello, Anthony de: Gib deiner Seele Zeit,
Herder, 1999, Geschichte leicht überarbeitet)